Aktuelles

Home / Angebote / Aktuelles

Aktuelles

 
Turbenthal, anfangs Oktober 2021

Medieninformation der Primarschule Turbenthal

Grenzbereinigung zwischen den Primarschulen Wila und Turbenthal

Die Abstimmung über die neue Gemeindeordnung bringt Fragen auf. Eine Auslegeordnung der gegenwärtigen Situation.

Am 1. Januar 2018 ist das neue Gemeindegesetz im Kanton Zürich in Kraft getreten und muss bis am 31.12.2021 von den Gemeinden umgesetzt werden. Das Gemeindegesetz schreibt unter anderem vor, dass die Grenzen der Schulgemeinden deckungsgleich mit jenen der politischen Gemeinden sein müssen. Aus diesem Grund muss das Gebiet der Primarschule Turbenthal um Tablat und die Gehöfte rechts vom Steinenbach erweitert werden.

Dieser Sachverhalt ist schon lange bekannt und war einer der Beweggründe, wieso ein Zusammenschluss der Schulen von Wildberg, Wila und Turbenthal geprüft wurde (Ablehnung im Jahr 2016 durch die Stimmbürger von Wildberg). Im März 2021 wurde über die oben erwähnte Grenzbereinigung in Wila und Turbenthal abgestimmt, wobei in diesem Fall das Geschäft von der Bevölkerung in Wila abgelehnt wurde.

Am 15. September 2021 haben die Primarschulen Wila und Turbenthal zusammen mit einer Vertretung der Schule Schmidrüti die direkt betroffene Bevölkerung über den Stand der Dinge informiert. Über die Grenzbereinigung wird nicht mehr gesondert abgestimmt, sondern die neue Grenzführung ist Teil der neuen Gemeindeordnung, welche noch weitere Anpassungen im Zusammenhang mit dem neuen Gemeindegesetz enthält.

Die beiden Schulgemeinden werden in einem Übergangsvertrag vereinbaren, dass die zehn betroffenen Kinder, welche heute in Wila den Kindergarten oder die Primarschule besuchen, den Klassenzug noch in Wila beenden und dann per Sommer 2022 oder 2023 in die Primarschule Turbenthal wechseln. Kinder, welche im Sommer 2022 die Schulpflicht erreichen, werden direkt in die Primarschule Turbenthal eintreten. Konkret ist vorgesehen, dass die Kindergartenkinder die Kindergärten im Dorf Turbenthal respektive in Neubrunn besuchen. Die Primarschüler werden dem Schulhaus Schmidrüti zugeteilt.

Ende September und Anfangs Oktober hat die Primarschulpflege Turbenthal die sechs von einem Schulwechsel betroffenen Familien zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, damit die individuelle Situation der Kinder beleuchtet und geprüft werden kann, ob sich durch den vorgesehenen Schulwechsel grössere Herausforderungen ergeben. Die Resultate werden im Anschluss daran ausgewertet und die Eltern werden darüber wieder direkt informiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kartenausschnitt mit den von der Grenzbereinigung betroffenen Gebieten Tablat, Gosswil, Kellersacker, Freckmünd, Trauben, Geer und Steinenbach

 

Petition für das Anliegen der Dorfbewohner aus Tablat, Gosswil und dem Steinenbachtal

Am 4. Oktober 2021 wurde der Primarschulpflege Turbenthal eine Petition übergeben. Darin werden zwei Anträge gestellt:

  • «Antrag auf eine behördliche Wiedererwägung des Entscheides über die Schulzuteilung nach Schmidrüti»
  • «Antrag auf eine Lösungsfindung mit Anschlussverträgen zwischen den Primarschulgemeinden Wila und Turbenthal für die Schulkinder aus Tablat, Gosswil und Steinenbachtal, unter Berücksichtigung der Anliegen, der betroffenen Dorfbewohner.»

Die Primarschulpflege wird die Petition prüfen und im Anschluss daran, insbesondere die direkt vom Schulwechsel betroffenen Familien, über die Entscheide informieren.

Die Urnenabstimmung zur neuen Gemeindeordnung wird wie geplant am 28. November 2021 stattfinden. Die Primarschulpflege behält sich jedoch vor, dass die gegenwärtig vorgesehene Übergangslösung ausgeweitet oder andere Ansätze ins Auge gefasst werden. Eine Information an die Bevölkerung dazu ist anfangs November 2021 zu erwarten.

 

Was geschieht bei einer Ablehnung der Gemeindeordnung?

Sollte die Gemeindeordnung in einer oder beiden Primarschulgemeinden abgelehnt werden, muss damit gerechnet werden, dass der Kanton Zürich eine Gesetzeswidrigkeit feststellt und die Grenzbereinigung verfügt. In diesem Fall gäbe es keine Übergangsregelung. Auf welches Datum hin diese Anpassung vorgenommen würde, kann gegenwärtig nicht gesagt werden.

Die Primarschulpflege versteht die Anliegen der betroffenen Eltern und deren Kinder gut. In der Entscheidungsfindung der Primarschulpflege sind die verschiedenen Interessen der Schulgemeinde gegeneinander abzuwägen, aber auch die möglichen Folgen zu beurteilen.

 

Für die Primarschulpflege Turbenthal

Ueli Laib, Ressort Schulentwicklung & Öffentlichkeitsarbeit

 

Ersatzwahl eines Mitgliedes der Primarschulpflege Turbenthal für den Rest der Amtsdauer 2018-2022

Funktionsbeschrieb Schulpflegemitglied